Final_kl_Lageplan_Kaserne.jpg
AnBo_8519A_0A_k.jpg
AnBo_9079A_1A_k.jpg
AnBo_8467A1_k.jpg
AnBo_8501A_3A2_k.jpg
AnBo_8627A_9A_k.jpg

Mars-La-Tour Kaserne

Braunschweig

Die Mars-La-Tour Kaserne am Altewiekring wurde 1892 errichtet. Während des zweiten Weltkrieges, insbesondere bei den Bombenangriffen des 23. April 1944 wurde das Gebäude schwer beschädigt. Nach Ende des Krieges beherbergte das Hauptgebäude das vierte Polizeirevier, bis es 1983 zur „Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber“ umfunktioniert wurde.
Die Anlage der Mars-La-Tour Kaserne besteht aus mehreren Gebäuden, die unter Denkmalschutz stehen und bauhistorisch von regionaler Bedeutung sind. Der Hauptschwerpunkt lag auf dem größten Hauptgebäude. Dieses wurde in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalbehörde behutsam umgeplant und kernsaniert. Eine besondere Herausforderung stellten dabei die Anforderungen an den Wärmeschutz dar; zur energetischen Aufwertung wurde innenseitig ein Wärmedämmputz von 3-6 cm auf die massiven Aussenwände aus Ziegelmauerwerk (mit Stärken von 38-77 cm) aufgebracht. Auch Brandschutz und Haustechnik forderten einen erhöhten sensiblen Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz.
Jetzt beherbergt das Gebäude komfortable Eigentumswohnungen, mehrere Büroeinheiten, eine physiotherapeutische Praxis sowie ein veganes Café und einen veganen Supermarkt.

Baujahr 2011-2013
BauherrADPS GbR
Fläche / Kosten 

7.600 m² / 5 Mio. €

AuszeichnungenTag der Architektur 2014